Wasser
Wasser / Article Details

Partner Links

Wasserspender Shop
Wasserspender Watercooler mit hoechstem Hygienesystem. Einzigartiger Service und exklusive Beratung




    Articles


    Leitungswasser und Trinkwasser
    Author:
    Kategorie: Wasserarten: Leitungswasser
    Leitungswasser ist Trinkwasser was aus unserem Wasserhahn kommt.
    Unser Trinkwasser ist das am schärfsten überwachte und kontrollierte Lebensmittel in Deutschland. Aber nicht überall ist die Qualität unseres Leitungswasser gleich. Die Stadtwerke versichern uns, dass unser Leitungswasser Trinkwasserqualität besitzt. Dazu sind die Stadtwerke aber auch verpflichtet die Richtlinien der Trinkwasserverordnung einzuhalten das Trinkwasser abzugeben, aufzubereiten und ständig zu überwachen. Dieses können die Stadtwerke aber nur bis zur Einspeisung ins Öffentliche Rohrleitungsnetz garantieren.
     
    Eines der Häufigsten Mittel um das Leitungswasser zu desinfizieren ist Chlor.
    Chlor ist dafür gedacht, die Verbreitung bakterieller Krankheiten wie Ruhr oder Viruskrankheiten, Hepatitis über das Trinkwasser auszuschließen. Nach der Trinkwasserverordnung dürfen Maximal 0,05 Milligramm Chlor pro Liter dem Trinkwasser zugeführt werden. Die regelmäßige Einnahme von Leitungswasser mit höherem Chloranteil, kann gesundheitliche Schäden für das Lungen- wie das Herz-Kreislauf-System verursachen.
     
    Das größte Problem der Wasseraufbereitung stellen die Medikamenten Rückstände da, diese wie zum Beispiel Hormonrückstände der Anti Baby Pille. Selbst die Stadtwerke mussten zugeben, diese nicht mehr aus dem Wasser filtern zu können. Auch Rückstände von Herztabletten konnten schon im Trinkwasser nachgewiesen werden.
    Die Rohrleitungsnetze tun ihr übriges, alte Bleileitungen und selbst durch Kupferrohre entstehen Schwermetallbelastungen im Leitungswasser. Dabei kommt es durch die Zusammensetzung des Wassers zu Reaktionen mit dem Rohrmaterial und es lösen sich die Ionen dieser Schwermetalle. Selbst von Wasserarmaturen können Schwermetallbelastungen ausgehen. Am schlimmsten ist es, wenn das Wasser lange in der Leitung steht, dort bilden sich viele Bakterien und die Konzentration von Schwermetallen ist sehr hoch.
    Sollten sie doch Trinkwasser aus der Rohrleitung bevorzugen, Duschen Sie erst um die Leitung zu spülen und Trinken dann den ersten Schluck aus der Wasserleitung.
     
     

    Ratings:

    Rate the article:  
     
      Average rating: 8 (1 votes)

    Comments:

    No Comments Yet.

    Leave your comment:

    Visual Confirmation Security Code

    *angezeigten Code eingeben: 




    Theme by: Romow Web Directory & Alive Web Directory
    #  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  

    Impressum: Abteilung Marketing - Amira Kniest - Bornhoevedstrasse 11 - 23554 Lübeck
    Email: info[at]wer-liefert-wasser.de - Tel: 0451-4096693 - Steuernummer: 2214002647 - USt-ID-Nr. DE 273618389